Mit Steuervorteilen eine zusätzliche Rente erzielen: die Basis-Rente

Seit der Einführung des Alters­einkünfte­gesetzes wird die private Initiative fürs Alter vorzusorgen vom Staat belohnt. Sichern Sie sich attraktive Steuer­vor­teile und Zu­lagen durch die Wahl und Kombination der richtigen Vorsorgelösungen.

Vor- und Nachteile des Alterseinkünftegesetzes

Steigende Besteuerung der Renten.

 
Das Alterseinkünftegesetz (AEG) sieht vor, dass auch Ärzte sukzessive Teile ihrer Rente aus dem Versorgungs­werk ver­steuern müssen. Daraus ergibt sich gegen­über früher eine erhebliche Versor­gungs­lücke. Diese kann aber clever geschlossen werden, wenn man den eben­falls mit dem Gesetz verbundenen Vorteil der Steuer­befreiung der Vorsorge­beiträge nutzt.

Steuerliche Förderung der Beiträge.

 
Für das Jahr 2018 sind maximal 23.712 Euro, für Verheiratete bis zu 47.424 Euro als Vorsorge­auf­wendungen steuerlich absetzbar.

86% von diesen Beträgen können im Jahr 2018 abgesetzt werden; dieser Prozentsatz steigt von Jahr zu Jahr bis zu 100 % Absetz­barkeit in 2025. Somit senken Sie Ihre Steuerlast und bauen gleichzeitig ein attraktives Polster in der Altersvorsorge auf.

Wie können Sie Steuervorteile maximal nutzen?​

Die Basis-Rente ist für alle Ärzte, denen noch steuer­liche Abzugs­möglichkeiten offen stehen, ein sehr attraktives Alters­vorsorge­produkt. Denn es gilt: Je höher die Steuer­belastung, desto höher die persön­lichen Steuervorteile.

Die Beitragszahlungen und Steuer­ersparnisse können Sie dabei auch noch auf unsere ausgezeichnete Berufs­unfähigkeits­versicherung übertragen.

Ob Basis- oder Privat-Rente, Sie können nur dann das Beste für sich herausholen, wenn Sie Ihre persön­liche Lebens­situation und berufliche Planung berück­sichtigen. Dabei hilft Ihnen gern Ihr persönlicher Berater der Deutschen Ärzte Finanz.

Optimale Nutzung von Steuervorteilen​

In der Grafik erkennen Sie, wieviel Prozent der Beiträge (z.B. zum Versor­gungs­werk und zur Basis-Rente) künftig steuerfrei bleiben.
 

Beispiel:

Beitragszahlung beginnt 2018. Steuerlich absetzbarer Teil beginnt bei 86 % von 23.712 Euro (Verheiratete 47.424 Euro). Absetzbarer Betrag max. 20.392 Euro (Verheiratete 40.785 Euro).

Lassen Sie sich individuell beraten

Unsere Repräsentanten finden gemeinsam mit Ihnen den passenden Versicherungsschutz für Ihren Bedarf. Oder fordern Sie direkt Ihr persönliches Angebot an:

Ihr Kontakt zu uns

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323