Arbeiten als Fachzahnarzt in Nordeuropa

Nordeuropa, insbesondere Norwegen, Dänemark und Schweden, sind seit einigen Jahren sehr beliebte Ziele für Zahnärzte, die im Ausland arbeiten wollen. Gute Arbeitsbedingungen, flache Hierarchien, eine kooperative Zusammenarbeit von ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern sowie gezielte Unterstützung bei der Akklimatisierung der Familienangehörigen bis hin zur Arbeitssuche für Partnerin oder Partner unterstützen diese Entwicklung. Hinzu kommen in vielen Fällen vom zukünftigen Arbeitgeber finanzierte Sprachkurse.

Beispiel Schweden

Zuständig für die Erteilung aller zahnärztlichen und ärztlichen Qualifikationsnachweise in Schweden ist das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen (Socialsyrelsen), das online die erforderlichen Formulare zur Registrierung anbietet.

Informationsangebote zur Arbeit als Zahnarzt in Schweden finden sich zudem bei der schwedischen Zahnärztevereinigung (Tandläkarförbundet)

Beispiel Norwegen

Aktuell sucht Norwegen zusammen mit der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Zahnärzte, die Interesse an einer Tätigkeit in Norwegen haben, zu folgenden Konditionen:

  • unbefristete Arbeitsverträge (mindestens 12 Monate)
     

  • Bruttojahreseinkommen ab 420.000 NOK (ca. 53.000 €) bei 36 Stunden wöchentlich
     

  • gleitende Arbeitszeit sowie Überstundenausgleich (Überstunden werden zusätzlich vergütet)
     

  • Bonus-Regelungen, Umzugszuschuss
     

  • Kostenloser 3-monatiger Intensivkurs Norwegisch in Deutschland vor Beschäftigungsbeginn


Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Zahnmedizinstudium (keine Kieferorthopädie) innerhalb der EU/EWR-Länder.

Ihr Kontakt zu uns

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323