Kontakt

0221/148 - 32 323

Mo - Fr

08:00 - 18:00 Uhr

  • Berater finden

    Berater finden

Tipps: So optimieren Sie Ihre Praxis

2 Min.

Nicht nur, aber besonders vor dem Praxis­verkauf lohnt sich ein intensiver Check-up: Ist Ihre Praxis auf dem neuesten Stand? Lässt sich die Attraktivität – und damit auch der Marktwert – noch steigern? Schaffen Sie optimale Voraus­setzungen für die Abgabe und sorgen Sie für einen guten Eindruck! Mit diesen Tipps steigern Sie die Attrak­tivität Ihrer Praxis.

Tipp 1: Ausstattung

Tipp 1: Ausstattung

Sorgen Sie dafür, dass auch in den letzten Jahren Ihrer Tätigkeit kein Renovierungs­stau in den Praxisräumen aufkommt. Größere Invest­itionen, beispielsweise in Möbel oder Tapezierarbeiten, müssen Sie zwar nicht mehr tätigen. Bedenken Sie jedoch: Unmodernes Inventar und der Look vergangener Jahrzehnte sind für den Nachfolger oder die Nachfolgerin nicht ansprechend. Außerdem sollten Sie darüber nachdenken, veraltete Büro- und Medizin­technik rechtzeitig zu ersetzen.

Tipp 1: Ausstattung
Tipp 2: Personal

Tipp 2: Personal

Bieten Sie Ihrem Personal regelmäßig Fortbildungen an.Ein eingespieltes Praxis­team erleichtert dem Nachfolger oder der Nachfolgerin den Einstieg und steigert die Attraktivität Ihrer Praxis. Damit nicht kurz nach der Übernahme mehrere Mitarbeitende ausscheiden und damit wichtige Kompe­tenzen verloren gehen, ist eine gute Mischung aus Jung und Alt ratsam.Übrigens: Jüngere Mitarbeiter ziehen in der Regel jüngere Patienten an – was wiederum die Nachhaltig­keit Ihrer Praxis steigert.

Tipp 3: Verträge

Tipp 3: Verträge

Prüfen Sie, ob alle Verträge vorliegen, und bereiten Sie sie ggf. für die Nachfolge vor. Das kann beispielsweise bedeuten, die Arbeits­verträge Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den neuesten Stand zu bringen. Sorgen Sie dafür, dass schriftliche und persönliche Zusatz­absprachen darin aufgenommen werden.Das Gleiche gilt für Verein­barungen mit Kooperations­partnern und Lieferanten. Sorgen Sie bei allen Finanzierungs- und Service­verträgen für Transparenz.

Tipp 3: Verträge
Tipp 4: Finanzen

Tipp 4: Finanzen

Beginnen Sie rechtzeitig, all Ihre Finanzen zu sortieren. Trennen Sie private und berufliche Verflech­tungen. Das kann viele Bereiche betreffen – von der Immobilie über die Büro­ausstattung bis hin zum Auto.Sie zahlen für Ihre Praxis noch Kredite ab? Achten Sie darauf, dass Ihre Praxis zum Abgabe­zeitpunkt von jeglichen Kredit­belastungen befreit ist.

Tipp 5: Steuern

Tipp 5: Steuern

Informieren Sie sich frühzeitig über die Steuervorteile, die Ihnen bei der Praxis­abgabe und auch schon einige Zeit vorher zustehen.Wenn Ihre Praxis in der Familie bleibt, dann können Sie beispiels­weise frühzeitig mit der Übertragung der Anteile beginnen. Alle zehn Jahre können Sie Schenkungen bis zu einer gewissen Höhe an Kinder und Enkel­kinder steuer­frei übertragen.Nach dem Praxis­verkauf müssen Sie den Veräußerungsgewinn versteuern. Dabei profitieren Sie von Freibeträgen und einem ermäßigten Einkommen­steuersatz.

Tipp 5: Steuern
Tipp 6: Praxis||exposé

Tipp 6: Praxis­exposé

Tragen Sie für das Exposé gemeinsam mit Ihrer Beraterin bzw. Ihrem Berater der Deutschen Ärzte Finanz die aktuellen betriebs­wirtschaftlichen Zahlen rund um Ihre Praxis zusammen.Das Praxis­exposé bietet zudem die Gelegenheit, Alleinstellungs­merkmale herauszustellen, um die Attraktivität der Praxis und damit den Verkaufspreis zu steigern: Solche Merkmale können sein: Koope­rationen mit Fach­ärzten, die Anbindung an öffentliche Verkehrs­mittel, ein großes Senioren­zentrum in unmittelbarer Nachbarschaft, ein moderner Internet­auftritt inklusive Online­termin­vereinbarung.Nicht zu vergessen: die Infrastruktur für das private Umfeld Ihrer Nachfolge, also zum Beispiel Kinder­gärten, Schulen und Freizeitangebote.

HABEN SIE FRAGEN?

Wir beraten Sie gerne!

Jetzt beraten lassen

Partner im Heilberufnetzwerk