Beste Gehaltsaussichten

Wer als Mediziner in den Beruf startet, hat es gut: Über 5.000 Euro Bruttogehalt sind schon für Assistenzärzte drin. Je höher es auf der Karriereleiter geht, desto besser wird das Einkommen. Fachärzte an Universitätskliniken können zum Beispiel mit rund 7.500 Euro im Monat rechnen, Oberärzte kommen sogar auf über 9.000 Euro. Das bedeutet: ihr Gehalt steigert sich im Laufe ihrer Karriere um mehrere Tausend Euro! Diese Zahlen setzen sich sowohl aus dem Grundgehalt, als auch aus zusätzlichen Leistungen und den Bereitschaftsdiensten zusammen.

Was viele dabei leider vergessen: Wenn das Gehalt steigt, sollte auch der Versicherungsschutz angepasst werden. Das gilt vor allem für die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU).

Anpassen nicht vergessen

Viele Berufsstarter gehen auf Nummer Sicher und schließen eine BU ab. Eine gute Entscheidung: Falls man aus Gesundheitsgründen seinen Job aufgeben muss, sorgt die BU dafür, dass man finanziell auf der sicheren Seite ist. Vorausgesetzt, der Versicherungsschutz wird regelmäßig an die jeweilige Lebenssituation angepasst! Ansonsten droht im Ernstfall eine Einkommenslücke von einigen Tausend Euro, weil das aktuelle Gehalt und die seinerzeit vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente auseinanderklaffen.

 
Deshalb gilt: Wenn das Gehalt steigt, muss auch die BU-Absicherung angepasst werden.

Gesundheit unter der Lupe

Die BU lässt sich aber nicht einfach per Knopfdruck anpassen. Vorher verlangen die meisten Versicherer einen gründlichen Gesundheitscheck. Sie wollen wissen, wie hoch das Risiko ist, dass jemand im Laufe seines Erwerbslebens berufsunfähig wird. Je höher das Risiko, desto höher der Beitrag, den der Versicherte für seine BU zahlen muss. Wer schlau ist, hat einen BU-Schutz abgeschlossen, als er noch jung und gesund war. Denn dann ist - und bleibt - der Schutz besonders günstig. Wer seine BU bei der Deutschen Ärzteversicherung abgeschlossen hat, hat dann außerdem tolle Optionen, sodass sich der Schutz auch Jahre später noch mit wenig Aufwand anpassen lässt. Und das meist ohne lästige Gesundheitsprüfung.



Aktuell bietet die Deutsche Ärzteversicherung bei der Anpassung des Schutzes nochmal besonders attraktive Möglichkeiten, den BU-Schutz ganz unkompliziert aufzustocken.
 
Wie Sie das bis Ende 2018 Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung ganz einfach tun können, erfahren Sie bei Ihrem Berater der Deutschen Ärzte Finanz.

Ihr Kontakt zu uns

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323

Beratung in Ihrer Nähe

Rufen Sie an

Wir sind persönlich für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

0221 / 148-32 323